Beauty · Hautpflege · Inhaltsstoffe · Review

Bioderma Photoderm AR SPF 50+: Sonnenschutz – First Impressions #3

Hallo ihr Lieben,

es wird mal wieder Zeit, dass ich über die ersten Eindrücke einer Sonnencreme schreibe, was mir gefallen hat, was nicht und ob ich mir die Full Size kaufen würde. Heute soll es um die Bioderma Photoderm AR Creme gehen, einen getönten Sonnenschutz, der besonders für zu Rötungen neigender Haut konzipiert ist. Außerdem soll er auch für empfindliche Haut geeignet sein und Hitzestau vermeiden.

IMG_2396

 Übersicht:

  • Filter: Octocrylene, Tinosorb M, Avobenzon, Tinosorb S
  • Synthetisch und Tinosorb M auch physikalisch
  • UVB LSF 50+
  • Breitband UVA 33
  • Parfümfrei
  • getönt
  • Preis 30ml ca. 18€

Die Zusammensetzung

Inhaltsstoffe
Aqua/Water/Eau, Dicaprylyl Carbonate (pflanzliches Fett), Octocrylene (UVB und UVA2-Filter, Dipropylene Glycol (Lösungsmittel, feuchthaltend), Methylene Bis-Benzotriazolyl Tetramethylbutylphenol (Tinosorb M, Breitband UV-Filter), Butyl Methoxydibenzoylmethane (Avobenzon, UVA-Filter), Cyclopentasiloxane (Silikon), Bis-Ethylhexyloxyphenol Methoxyphenyl Triazine (Tinosorb S, Breitband UV-Filter), Hydroxypropyl Dimethicone Behenate (hautpflegend), Potassium Cetyl Phosphate (Emulgator), Glyceryl Stearate (Koemulgator, Konsistenzgeber), Peg-100 Stearate (Emulgator), Glycyrrhetinic Acid (Säure aus Süßholzwurzel, antioxidativ, entzündungshemmend), Ginkgo Biloba Leaf Extract (Antioxidans), Tocopheryl Acetate (Vitamin E Derivat), Ectoin (Antiagingwirkstoff, antiirritativ), Mannitol (Zuckeralkohol, feuchtigkeitsspendend), Xylitol (Zuckeralkohol, feuchtigkeitsspendend), Rhamnose (Zuckeralkohol, feuchtigkeitsspendend), Fructooligosaccharides (Zuckeralkohol, feuchtigkeitsspendend), Laminaria Ochroleuca Extract (Braunalgenextrakt), Glycine Soja (Soybean) Germ Extract (Sojabohnenextrakt, Weichmacher), Propylene Glycol (Lösungsmittel, feuchtigkeitsspendend), Decyl Glucoside (mildes Tensid), Silica (Siliziumoxid, absorbierend), Hydrogenated Vegetable Oil (modifiziertes Pflanzenöl), Ammonium Acryloyldimethyltaurate/Vp Copolymer (viskositätsregulierend), Xanthan Gum (Gelbildner), Citric Acid (Zitronensäure), Trilinolein (Fett, Weichmacher, viskositätsregulierend), Trilinolenin (Fett, Weichmacher, viskositätsregulierend), Triolein (Fett, Weichmacher, viskositätsregulierend), Tripalmitin (Fett, Weichmacher, viskositätsregulierend), Caprylic/Capric Triglyceride (Neutralöl), Tristearin (Fett, Weichmacher, viskositätsregulierend), Iron Oxides (Ci 77492) (Pigment), Iron Oxides (Ci 77491) (Pigment), Iron Oxides (Ci 77499) (Pigment), Titanium Dioxide (Ci 77891) (Pigment), Disodium Edta (Komplexbildner), Phenoxyethanol (Konservierungsmittel), Chlorphenesin. [Bi 506] (Konservierungsmittel).

IMG_2411

UV-Filter

Wie bei fast allen Bioderma Photoderm Produkten wird hier auf eine Kombi von eher instabilen und modernen, stabilisierenden Filtern gesetzt. Der erste ist Octocrylene, welcher hauptsächlich den UVB-Bereich abdeckt und relativ photostabil ist. Der zweite ist Tinosorb M, welcher uns sowohl physikalisch, als auch chemisch vor dem gesamten UV-Spektrum, das uns hier erreicht, abschirmt. Er gilt als photostabil und auch bei empfindlicher Haut als gut verträglich. Danach kommt Avobenzon, ein UVA-Filter, der leider instabil ist, was in Kombination mit den beiden Tinosorb-Filtern aber kein Problem sein dürfte. Da er in Konzentrationen bis maximal 3% eingesetzt werden darf, eignet er sich ganz gut als Marker in Inci-Listen. Alles, was danach kommt, kann gar nicht höher als 3% dosiert sein. Der letzte Filter ist Tinosorb S, der sowohl UVA- als auch UVB-Strahlen abdeckt und photostabil ist. Er gilt ebenfalls als gut verträglich. Wie ihr seht, haben wir hier eine recht typische Bioderma-Kombi an Filtern, wie ihr sie auch bei der SPOT Creme oder dem Ultra Fluid findet.

Sonstige Inhaltsstoffe

Die Emulsion basiert auf Wasser und Dicaprylyl Carbonate, einem pflanzlichen Lipid, das das Hautgefühl verbessern soll und dafür sorgt, dass die Creme gut einziehen kann. Dann ist der typische Cocktail aus Zuckeralkoholen enthalten, der hautberuhigend und feuchtigkeitsspendend wirken soll. An Antioxidantien enthält die Creme ein Vitamin-E-Derivat, Ginkoblattextrakt1 und eine Säure aus der Süßholzwurzel, die außerdem entzündungshemmend wirkt.2 Über den Antiaging-Wirkstoff Ectoin habe ich schon mehrfach geschrieben: Er senkt den transepidermalen Wasserverlust,³ mindert Irritation4 und lindert Schäden durch UVA-Strahlung, in dem er die Expression von Enzymen hemmt, die Kollagen abbauen.5 Sein antiirritatives Potenzial zeigt sich auch dadurch, dass er bei atopischer Dermatitis helfen kann, also ist er durchaus für Personen mit Neurodermitis interessant.6 Ein weiterer Bestandteil der Creme ist Braunalgenextrakt, was ebenfalls eine Irritations-mindernde Wirkung hat.7

Konsistenz und Auftrag

Für mein Gesicht brauche ich ca. 1g Sonnencreme um den angegebenen Schutz zu erreichen. Eine Fingerlänge dieser Creme reicht da dicke, wie ihr seht. Auf trockenem Gesicht ist die Creme relativ reichhaltig, ich würde sie mit der Bioderma SPOT gleichsetzen, der Glanz zieht aber deutlich besser weg. Trage ich sie auf das angefeuchtete Gesicht auf, bleibt nur eine dünne Ölschicht, die mit Primer oder ein wenig Puder kaum noch zu sehen ist. Leider ist mir die Farbe gute zwei Nuancen zu dunkel und sie bildet Flecken auf meiner Haut, die ich auch mit Verblenden nicht völlig verschwinden lassen kann. Auf angefeuchtetem Gesicht sind sie zwar unauffälliger, aber ich habe das Gefühl, dass sie im Laufe des Tages noch einmal nachdunkeln.

Verträglichkeit

Positiv ist, dass ich die Creme am ersten Tag auch bei etwas stärkerer Sonnenbelastung gut vertragen habe. Trotzdem hatte ich am zweiten Tag abends einen kleinen Ausschlag an der Nase, der aber schnell wieder verschwunden ist. Ob ich sie insgesamt vertragen würde, kann ich also nicht abschließend beurteilen.

Fazit

Wie immer bin ich wirklich ganz beglückt über die Inci der Creme, die wunderbar zu meiner empfindlichen Haut passen. Der UVA-Schutz ist natürlich auch traumhaft hoch, aber leider komme ich mit der Tönung einfach nicht klar. Es sah so aus, als hätte ich dunkle Make-up-Flecken im Gesicht. Außerdem finde ich den Preis relativ hoch, dafür, dass nur 30ml enthalten sind. In der Preisklasse würde ich eher zu der Bioderma SPOT greifen.

IMG_2516

Kennt ihr die Creme? Wie findet ihr sie so?

Eure Leela


Quellen

  1. Di Mambro V, Fonseca M. Assays of physical stability and antioxidant activity of a topical formulation added with different plant extracts. J Pharm Biomed Anal. 2005;37(2):287-95.
  2. Kong, Song-Zhi; Chen, Hai-Ming; Yu, Xiu-Ting; Zhang, Xie; Feng, Xue-Xuan; Kang, Xin-Huang et al. (2015): The protective effect of 18β-Glycyrrhetinic acid against UV irradiation induced photoaging in mice. In: Experimental Gerontology 61, S. 147–155. DOI: 10.1016/j.exger.2014.12.008.
  3. Graf, Ruediger; Anzali, Soheila; Buenger, Joachim; Pfluecker, Frank; Driller, Hansjuergen (2008): The multifunctional role of ectoine as a natural cell protectant. In: Clinics in Dermatology 26 (4), S. 326–333. DOI: 10.1016/j.clindermatol.2008.01.0
  4. Heinrich, U.; Garbe, B.; Tronnier, H. (2007): In vivo Assessment of Ectoin. A Randomized, Vehicle-Controlled Clinical Trial. In: Skin Pharmacol Physiol 20 (4), S. 211–218. DOI: 10.1159/000103204.
  5. Buenger, J.; Driller, H. (2004): Ectoin. An Effective Natural Substance to Prevent UVA-Induced Premature Photoaging. In: Skin Pharmacol Physiol17 (5), S. 232–237. DOI: 10.1159/000080216.
  6. Marini, A.; Reinelt, K.; Krutmann, J.; Bilstein, A. (2014): Ectoine-Containing Cream in the Treatment of Mild to Moderate Atopic Dermatitis. A Randomised, Comparator-Controlled, Intra-Individual Double-Blind, Multi-Center Trial. In: Skin Pharmacol Physiol 27 (2), S. 57–65. DOI: 10.1159/000351381.
  7. Yoneda, K.; Bandoh, S.; Kanaji, N.; Moriue, T.; Katsuura, J.; Matsuoka, Y. et al. (2007): Eosinophilic pustular folliculitis associated with pulmonary eosinophilia. In: J Eur Acad Dermatol Venerol 21 (8), S. 1122–1124. DOI: 10.1111/j.1468-3083.2006.02110.x.

 

Advertisements

9 Kommentare zu „Bioderma Photoderm AR SPF 50+: Sonnenschutz – First Impressions #3

  1. Hallo Leela,

    also ich muss es einfach immer wieder sagen: danke für Deine Reviews!!! So hilfreich und informativ! Die Creme klingt wirklich sehr interessant und die Filterkombination ist ja ein Traum. Werde mal versuchen, die Creme zu testen und schauen, wie ich sie vertrage.

    Liebste Grüße,
    Sarah

    Gefällt 1 Person

  2. Ich habe von der Bioderma AR 50+ bisher eine Tube geleert und habe bereits ein Back-up gekauft. Ich finde die Tönung ganz gut und sie passt zu meiner hellen Haut. Zusätzlich deckt sie Rötungen durch meine Rosazea ab. Das mit dem Nachdunkeln und den Flecken muss ich mal beobachten, ich trage ja meistens Foundation drüber und sehe es deshalb wohl nicht. Mit der Verträglichkeit bin ich wie du jedoch auch nicht ganz sicher und verwende sie deshalb nicht täglich.

    Viele liebe Grüße
    Stephie

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Stephie,
      ich könnte mir ganz gut vorstellen, sie mit weißelnden Sonnencremes zu mischen. Habe schon mehrfach gehört, dass sie bei Rosazea und Couperose gut sein soll (und natürlich bei dir gelesen). Mit Foundation komme ich im Alltag leider so gar nicht klar, weil sie mir immer gleich in alle Fältchen rutscht.
      Viele liebe Grüße zurück!

      Gefällt mir

  3. Hallo Leela,

    ich freue mich immer, wenn jemand einen neuen Sonnenschutz vorstellt, den ich noch nicht kenne! Dieser hier ist mir tatsächlich noch unbekannt gewesen. Auf die Idee, dass es einen Sonnenschutz mit Tönung geben könnte, darauf wäre ich nie gekommen, aber irgendwie finde ich das ganz reizvoll! Ich muss nämlich zugeben, dass ich Sonnenschutz nicht jedentag benutze. Vielleicht auch nur, weil ich noch keinen gefunden habe, der mir nicht zu fettig ist mich wie eine Speckschwate glänzen lässt. Aber wenn die getönt ist, dann könnte ich mir vorstellen, die auch jeden Tag zu verwenden, denn dann hätte es noch einen zweiten Effekt: Abdecken meiner Rötungen. Was für eine Vorstellung! =) Gibt es die nur mit der einen Farbe? Oder vielleicht auch eine Nuance heller? Dann könnte sie dir ja auch wieder passen!?

    Liebe Grüße,
    Vera

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Vera,
      leider ist das die einzige Nuance. Ich würde sie so auf NC 20-25 schätzen. Wenn du auch so etrem hell bist wie ich, kann ich dir an getöntem mineralischem Sonnenschutz von Neostrata die Sheer Physical Protection empfehlen. Das Problem mit dem fettigen Finish habe ich ja auch. Bei dem Moisturiser von Paulas Choice und dem Ultra light dry touch Fluid von Piz Buin ist das Finish noch am mattesten.
      Liebe Grüße zurück!

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s