Beauty · DIY Kosmetik · Hautpflege · Inhaltsstoffe

DIY Kosmetik – beruhigendes Anti-aging-Wirkstoffserum gegen Rötungen und Irritationen

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich mein bisher aufwendigstes Rezept zeigen, mein selbstgemachtes Serum gegen Rötungen und Irritationen. Außerdem kann es bei Akne und kleinen Fältchen helfen, ist also ein Allrounder. Das Rühren an sich ist nicht schwer, nur etwas zeitaufwendiger als meine bisherigen Rezepte.

Die Zutaten

IMG_3880

Für 30g Creme benötigt man:

Phase A – Fettphase:

  • 1,2g Mandelöl (4%) – Basisiöl
  • 0,9g Dermofeel Palm Oil Free (Glyceryl Stearate Citrate, 3%) – Emulgator
  • 0,9g Sheabutter (3%) – Okklusivum
  • 0,6g Kakaobutter (2%) – Okklusivum
  • 0,6g Jojobaöl (2%)- Basisiöl
  • 0,3g Xyliance (1%) – Emulgator
  • 0,3g Squalan (1%) – Öl, für besseres Hautgefühl

Phase B – Wasserphase:

  • 16,2g destilliertes Wasser (54%) – Lösungsmittel
  • 1,5g Nicotinamid (5%) – hautberuhigend
  • 0,9g Glycerin (3%) – feuchtigkeitsspendend
  • 0,15g Allantoin (0,5%) – wundheilungsfördernd

Phase C – Wirkstoffe:

  • 1,5g Panthenol (5%) – hautberuhigend
  • 1,5g Rosskastanienextrakt (5%) – gefäßstärkend
  • 0,6g Vitamin C (2%) – Antioxidans
  • 0,6g Walnussöl (2%) – Wirkstofföl
  • 0,6g Nachtkerzenöl (2%) – Wirkstofföl
  • 0,6g Hagebuttenkernöl (2%) – Wirkstofföl
  • 0,6g Vitamin E (2%) – Antioxidans
  • 0,3g Bisabolol (1%) – hautberuhigend
  • 0,15g Aloe Vera Pulver (0,5%) – hautberuhigend

Phase D – Konservierung und Andicken:

  • Entweder 0,6g Lactobazillus Ferment (2%) und 0,3g Kaliumsorbat (1%), entsprechend 3% weniger Wasser
  • oder 7 Tropfen ChemiKons (Phenoxyethanol und Ethylhexlglycerin)
  • Prise Xanthan
  • Milchsäure zum pH-Wert einstellen

Die Vorbereitung

Wie immer beim Selberrühren ist Hygiene wichtig, deshalb müssen Arbeitsfläche, Gerätschaften und spätere Aufbewahrungsgefäße abgekocht oder desinfiziert werden. Für die Arbeitsfläche nehme ich Flächendesinfektionsmittel und für die Gefäße 70%igen Alkohol.

Das Rezept

Die Fettphase – 30%

IMG_3858

Zuerst wiege ich das Dermofeel Palm Oil Free (Glyceryl Stearate Citrate), das Xyliance (Cetearyl Wheat Straw Glycosides (and) Cetearyl Alcohol) ab und schmelze sie zusammen mit der Sheabutter im Wasserbad. Hat sich das Ganze verflüssigt, gebe ich das Jojoba-, das Mandelöl und das Squalan hinzu. Dann nehme ich das Gemisch aus dem Wasserbad und schmelze die Kakaobutter darin.

Die Wasserphase – 70%

IMG_3869

Wie immer muss das destillierte Wasser erst abgekocht werden. Davon nehme ich 8,2 g und vermische es mit dem Glycerin. Wenn es eine Temperatur <80°C hat, gebe ich das Niacinamid und das Allantoin hinzu, beide sind relativ hitzestabil.

Das Emulgieren

IMG_3877

Am besten ist es, wenn Fett- und Wasserphase ungefähr die gleiche Temperatur haben. Die beiden Emulgatoren, die ich verwendet habe, erlauben, dass man die komplette Wasserphase auf einmal in die Fettphase gibt und dann sofort über zwei Minuten kräftig rührt bis die Creme weiß und etwas cremig wird. Danach muss sie immer mal wieder kurz gerührt werden, bis sie lauwarm ist.

Die Wirkstoffe

In die handwarme Emulsion gebe ich das Linolsäure-reiche Walnussöl, das außerdem enthält es α-Linolensäure.1 Linolsäure kann u.a. Akne mindern², sie fördert die Wundheilung (zumindest bei Mäusen)³, außerdem ist sie ein hauteigenes Lipid und kann einen Barrieredefekt der Haut ein Stückchen kompensieren. Anschließend gebe ich das Rosskastanienextrakt und das Bisabolol dazu. In der Zwischenzeit löse ich das Vitamin C in 3g und das Aloe Vera Pulver in 5g des verbliebenen Wassers und gebe sie nach einander in die Emulsion. Als nächstes rühre ich das Hagebuttenkern- und das Nachtkerzenöl unter. Dann messe ich den pH-Wert und ist er ungefähr zwischen 5 und 5,5 gebe ich noch das Panthenol dazu und rühre so lange immer mal wieder, bis die Creme kalt ist. Meistens kommt dann noch eine kleine Prise Xanthan zum Andicken hinzu.

Die Konservierung

Bisher komme ich mit zwei Arten der Konservierung gut klar. Wenn das Serum nur ca. vier Wochen halten soll, benutze ich gegen Bakterien 2% Lactobacillus Ferment, ein antimikrobieller Stoff hergestellt durch Laktobazillen, die auch Bestandteil der normalen Hautflora und an der Entstehung des Säureschutzmantels beteiligt sind und gegen Pilze 1% Kaliumsorbat. Alternativ nehme ich 7 Tropfen ChemiKons (Phenoxyethanol, Ethylhexylglycerin), was für etwa acht Wochen Haltbarkeit sorgt, aber dann natürlich keine Naturkosmetik mehr ist.

Die Konsistenz

Das Serum hat eine eher wässrig-gelige Konsistenz, lässt sich leicht verteilen und zieht relativ schnell ein. Dabei hinterlässt es ein leicht klebriges Gefühl, was aber verschwindet, sobald man eine andere Creme darüber gibt.

Die (subjektive Wirkung)

Primär geht es mir hier um Hautberuhigung und Verbesserung meiner Gefäßsituation im Gesicht, auch, wenn man da mit Cremes natürlich keine Wunder bewirkt. An die 5% Rosskastanienextrakt musste sich meine Haut erst einmal gewöhnen, mittlerweile vertrage ich es aber gut, empfindlichen Häutchen rate ich trotzdem dazu nur 2% zu verwenden. Tatsächlich hab ich den Eindruck, dass meine Haut insgesamt weniger gereizt ist und meine Besenreißerchen etwas schmaler geworden sind. Das Niacinamid stärkt die Hautbarriere,4 hilft bei Akne,5 roten Flecken, Hyperpigmentierung und kann feine Linien glätten.6 Neben den Antioxidantien reichen Nachtkerzen- und Hagebuttenkernöl und den Antioxidantien Vitamin C und E macht es den Haupt-Anti-aging-Bestandteil der Creme aus. Meine Lieblingszutat Panthenol wirkt hautberuhigend und heilungsfördernd auf die Haut. Es stärkt die Hautbarriere und senkt so den transepidermalen Wasserverust (TEWL).7 Eattraincare hat übrigens einen tollen Eintrag dazu in ihrem Wiki verfasst. Dann enthält das Serum noch Bisabolol, Aloe Vera und Allantoin, weitere hauberuhigende Inhaltsstoffe, die mir helfen meine periorale Dermatitis in den Griff zu kriegen.

Insgesamt wirkt das Serum leicht feuchtigkeitsspendend und hat meine Hautsituation verbessert. Ich verwende es täglich nach dem chemischen Peeling und einem Hyaluronsäureserum. Ich könnte mir gut vorstellen, dass das Serum etwas für Leute mit Couperose sein könnte.

IMG_3768

Schreibt mir, wenn ihr das mal ausprobiert habt, auch, wenn das Serum zugegebener Maßen etwas ausgeartet ist…

Eure Leela


Quellen

  1. Krist, S./Buchbauer, G./Klausberger, C.: Lexikon der pflanzlichen Fette und Öle. Wien/New York: Springer-Verlag, 2008
  2. Letawe, C.; Boone, M.; Pierard, G. E. (1998): Digital image analysis of the effect of topically applied linoleic acid on acne microcomedones. In: Clinical and experimental dermatology 23 (2), S. 56–58.
  3. Ribeiro Barros Cardoso, Cristina; Aparecida Souza, Maria; Amália Vieira Ferro, Eloísa; Favoreto, Sílvio; Deolina Oliveira Pena, Janethe (2004): Influence of topical administration of n-3 and n-6 essential and n-9 nonessential fatty acids on the healing of cutaneous wounds. In: Wound Repair Regen 12 (2), S. 235–243. DOI: 10.1111/j.1067-1927.2004.012216.x.
  4. http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/26201345
  5. Morganti P, Berardesca E, Guarneri B, Guarneri F, Fabrizi G, Palombo P, Palombo L: Topical Clindamycin 1% vs. linoleic acidrich phosphatidylcholine and nicotinamide 4% in the treatment of acne: a multicentrerandomized trial. Int J Cosmet Sci 33 (2011) 467-476
  6. Bissett, D. L.; Miyamoto, K.; Sun, P.; Li, J.; Berge, C. A. (2004): Topical niacinamide reduces yellowing, wrinkling, red blotchiness, and hyperpigmented spots in aging facial skin. In: International journal of cosmetic science 26 (5), S. 231–238. DOI: 10.1111/j.1467-2494.2004.00228.x.
  7. Camargo, F. B., JR; Gaspar, L. R.; Maia, Campos P. M. (2011): Skin moisturizing effects of panthenol-based formulations. In: Journal of cosmetic science 62 (4), S. 361–370.

 

Advertisements

28 Kommentare zu „DIY Kosmetik – beruhigendes Anti-aging-Wirkstoffserum gegen Rötungen und Irritationen

  1. Darf ich fragen, wie du das mit dem Desinfizieren der Behälter und Geräte genau machst? Verfliegt der Alkohol, den man zum desinfizieren benutzt dann, oder spülst du alles danach nochmal ab? Irgendwie denke ich, dass sonst der Alkohol am Ende im Produkt landet und das will man ja nicht. Oder meinst du das sind dann Mengen, die man vernachlässigen kann?
    Liebe Grüße

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Alissa,
      Ich lege die Behältnisse entweder in 70% Alkohol ein oder besprühe sie damit, bis sie richtig nass sind. Dann lasse ich den Alkohol verdampfen, also die Gefäße trocknen. Abspülen darf man sie danach nicht, da sie sonst wieder kontaminiert werden. Im fertigen Produkt sind dann allerhöchstens Spuren von Alkohol oder Vergällungsmitteln.
      Liebe Grüße zurück

      Gefällt mir

  2. Ach mann, wie doof, dass ich für solche Aktionen echt zu bequem bin….Kleinere Panschereien machen mir ja hin und wieder wirklich Spaß, aber ein derartiges Unterfangen ist mir glaube ich echt eine Nr. zu groß. Aber ich bewundere Dich dafür!
    Das Serum klingt fast zu gut um wahr zu sein….Würde mich auch interessieren, wenn ich eben nicht zu faul wäre. 😉
    Liebe Grüße,
    Meike

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Meike,
      Ja, das dauert auch jedes Mal etwas länger bis es fertig ist… Aber ich bin wirklich ganz zufrieden und auf die Menge gerechnet ist es billiger als es zu kaufen. Hab aber auch erst ewig lang immer nur ein bisschen gepanscht, was mal mehr und mal weniger gut wurde 😀(erinner mich noch an schlimmes Chaos in der Küche)
      Liebe Grüße zurück!

      Gefällt mir

  3. Da bekomme ich doch gleich wieder Lust mal wieder selber zu mischen. Vielleicht probiere ich dein Rezept mal aus. Es liest sich sehr gut. Allerdings müsste ich die Vitamine weglassen. Das mag meine Haut noch nicht. Was nimmst du eigentlich zum rühren? Einen Mixer? Lg Andrea

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Andrea,
      jaaaa, probier es mal aus und sag mir, wie du es so findest 🙂 Ich wollte es auch mal ohne Vitamin C testen, da ich morgens schon so viel Vitamin C benutze. Ich rühre meistens mit Stabmixer oder mit Schneebesenaufsatz, kleine Mengen rühre ich mit Milchaufschäumer, brauche dafür aber eine Alternative. Liebe Grüße zurück

      Gefällt mir

    1. Danke für das Kompliment! Pimpen macht auch Spaß und Niacinamid ist super dafür geeignet, ich habe bisher bei behawe und alexmo bestellt, allerdings lohnt sich der Versand nicht wirklich, wenn man nur Nia bestellt. Ich meine aber, dass es das auch bei Amazon gibt.
      Liebe Grüße zurück

      Gefällt mir

    1. Liebe Sarah,
      Freut mich, dass ich für Lust zum Mischen mache 🙂 kannst ja mit was Unkomplizierterem anfangen, hab ich auch gemacht. Ich hab bei behawe und alexmo bisher bestellt, fand für Qualität bei alexmo aber besser ☺ liebe Grüße zurück!

      Gefällt 1 Person

  4. Also erstmal muss ich dir ein Kompliment machen, dass du Quellen auf diese Weise in deinen Posts einbringst! Es macht deine Artikel sicher um einiges aufwändiger, also danke für die Mühe ❤ Das Serum hört sich wie ein wahrgewordener Traum an 😀 Ein Inhaltsstoff besser als der andere und deine Erklärung ist auch sehr aufschlussreich. Niacinamide, Vit C und E und soviel hautberuhigendes! Da bekomme ich direkt Lust mich mit den Rohstoffen einzudecken. Im Moment ist das nur leider nicht drin für mich, aber ich hab mir den Post schon abgespeichert und hoffe ich kann es dir irgendwann nachmachen. Liebste Grüße

    Gefällt 1 Person

    1. Danke dir für das Kompliment. Ich geb mir Mühe, hab aber leider noch nicht für alle Inhaltsstoffe schöne Studien, bei vielen ist die Studienlage zur Hautpflege auch nicht so super. Z.B.bei Allantoin gibt es viel zur Wundheilung, aber hauptsächlich bei Mäusen, dann ist die Übertragbarkeit auf unsere Situation ja nicht so einfach. Liebe Grüße!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s