Beauty · Hautpflege

Die Basis – mein Hauttyp und meine Hautprobleme

Hallo ihr Lieben!

Ich gebe euch häufig Reviews zu den verschiedensten Pflegeprodukten, was euch leider nur bedingt hilft, da wir ja nicht die selbe Haut haben. Damit ihr meine Blogposts besser versteht, möchte ich euch heute etwas über meinen Hauttypen und meine Hautprobleme berichten.

Der Hauttyp

hautart

Ich habe Mischhaut, d.h. ich habe eine ölige Stirn, trockene Wangen und eine sehr trockene Augenpartie. Hinzu kommt, dass besonders Kinn und Stirn schnell dehydrieren. Den Unterschied zwischen trockener und dehydrierter Haut könnt ihr gut bei Pia nachlesen.

Die Hautprobleme

Ich glaub, jeder, der sich etwas mehr mit Hautpflege beschäftigt, sitzt ab und zu kritisch vor dem Spiegel und beäugt jedes noch so kleine Mäkelchen, so ist es zumindest bei mir.

Periorale Dermatitis

Ich habe euch schon einmal über meine Schwierigkeiten mit POD berichtet. Wenn ich Produkte wechsel oder versehentlich doch einmal reizende Extrakte oder Duftstoffe verwende, zeigt sich sofort ein Ausschlag an Nase und Kinn, der ganz schön fies brennt.

pod

Unreinheiten

Zu meinem Glück habe ich seit Jahren nur noch hin und wieder ein paar Pickel auf der Stirn und wenige Mitesser auf den Wangen. Seit ich BHA-Produkte verwende, haben sich die Unreinheiten gut halbiert. Dann habe ich noch ein paar kleine Narben von den Windpocken und Pickeln, aber die kann man an einer Hand abzählen.

Besenreißer

So langsam kommen wir an die wunden Punkte. Ich habe sehr helle, durchsichtige Haut, weshalb man bei mir schon immer gut Venen durchsehen konnte. Seit einem Jahr ungefähr zeigen sich an meinen Mundwinkel und auf meinen Wangen ein paar lila Besenreißer. Noch lassen sie sich ganz gut kaschieren, aber leider nehmen sie an Intensität zu. An diesen Stellen verwende ich keine Säuren um die Haut möglichst wenig zu reizen.

Besenreißer

Falten

Was Falten betrifft, habe ich genetisch leider nicht das große Los gezogen. In meiner Familie fangen die Mimikfalten mit 18 an und werden von Jahr zu Jahr tiefer.

Testitest2

Bei mir hat alles an Kinn und Stirn angefangen, die Kinnfalte ist auch mit Abstand die tiefste. Ansonsten zeigen sich um meine Augen viele kleine Fältchen. Meine Nasolabialfalten werden leider auch immer tiefer. Zum Glück konnte ich durch meine Pflegeumstellung und den Einsatz von Wirkstoffen die Fältchen etwas mindern und durch Hyaluronsäure kann ich sie optisch fast komplett verschwinden lassen.

Natürlich ist mir klar, dass anderen meine Hautprobleme nicht so stark auffallen wie mir, aber meine Makel nagen schon an meinem Selbstbewusstsein. Gut, jetzt kennt ihr meine Basis und könnt hoffentlich besser beurteilen, ob meine Reviews für euch hilfreich sind.

Gibt es etwas an eurer Haut, das euch stört oder noch besser, etwas, das euch besonders gut gefällt?

Eure Leela

Advertisements

27 Kommentare zu „Die Basis – mein Hauttyp und meine Hautprobleme

  1. Danke für deine ehrliche Beschreibung! Richtig klasse, grade man selbst ist ja so überkritisch mit seiner Haut und so habe ich das Gefühl ich bin nicht alleine.

    Ich wurde letztens erst um 2 Jahre älter geschätzt als ich bin…. Eigentlich ist das nicht viel, hat mich aber schon getroffen. Vor allem weil die gleiche Person meinen Freund mal locker 4 Jahre jünger geschätzt hat. Ich finde meine Haut uneben und grob. Es wird zwar durch richtige Pflege besser, aber macht mich doch älter…
    Als ich 19 war, hielt mich jemand für 25 (gut, auf einem Festival, und ich war ziemlich dreckig). Als ich 24 war hielt mich jemand für 28 (gut, während meiner Masterarbeit, da war ich echt fertig). Und jetzt soll ich schon 30 sein. Immerhin werden die Abstände kleiner…

    Ich hatte früher sehr schlimm Neurodermitis, auch im Gesicht. Darunter hat meine Haut sehr gelitten. Dazu als Teenanger schlimm Akne, aus dieser Zeit sind ein paar Narben zurück geblieben.
    Was mich wirklich stört sind die Milien auf meiner Wange. Ich habe die nur auf einer Seite, aber ich habe noch nichts gefunden, durch dass sie wirklich besser werden. Wenn die Haut mit Feuchtigkeit gut aufgepolstert ist, dann sieht man sie kaum. Aber wie das so ist: Ich sehe sie dann doch.

    Eigentlich macht es dieser Hautpflegehype zur Zeit noch schlimmer, weil es so ein „Zwang“ ist gute Haut zu haben. Dick sein ist gar nicht schlimm. Body-positivity überall. Alles gut, solange die Haut stimmt. Meine Haut war noch nie gut.

    Gefällt 1 Person

    1. Danke dir, für deine lieben Kommentare! Leider weiß ich auch nichts, was man gegen Milien an Hautpflege tun kann. ich wurde auch immer für älter geschätzt, das fand ich lange sehr gut, bis dann irgendwann die 20 überschritten war. Dabei finde ich es eigentlich doof, dass ich so auf Äußerlichkeiten fixiert bin, denn es ist völlig klar, dass ich den Großteil meines Lebens mit Falten verbringen werde und das auch in Ordnung ist. Ich bin sehr froh, dass meine Hautprobleme so sehr zurückgegangen sind, ich erinner mich noch an meine schmerzhafte POD-Zeit. Vielleicht chaffe ich es ja bald, meine Makel als zu mir zugehörig zu akzeptieren. Liebe Grüße

      Gefällt mir

    2. Ich glaube Milien kann man sich von der Kosmetikerin wegmachen lassen. Die ritzt dann die obere Haut an und drückt den Knubbel raus. Sicher kostet das ein bisschen was, aber wenn einen etwas im Gesicht wirklich stört….
      Bei mir sind es die roten Äderchen um die Nasenflügel, die mich ziemlich stören (+ die anderen Problemchen siehe unten). Ich habe mich jetzt entschlossen die Äderchen vom Hautarzt wegmachen zu lassen. Ich habe mir neulich überlegt, dass ich für ein neues Kleidungsstück doch auch mal einfach so 50 Euro und mehr ausgebe, Warum zögere ich denn dann wenn es um einen relativ leicht zu behebendes Problem mit der Haut geht? Und die blöden Äderchen loszuwerden wird mir bei jedem Blick in den Spiegel sicher mehr Freude bereiten als irgendwas das ich mir sonst kaufen würde.

      Gefällt 1 Person

      1. Mit den Äderchen ist das so eine Sache, dass die Studienlage zu topisch aufgetragenen Produkten ja relativ dünn ist und wenn es Studien gibt, diese meistens an Patienten mit chronischer Veneninsuffizienz durchgeführt wurden. Da hat man mit Lasern wahrscheinlich bessere Chancen. Aber ich habe auch Schwierigkeiten für soetwas Geld auszugeben. Ich versuche mir dann den Nutzen vor Augen zu halten und zu überlegen, ob es das Wert ist. Kennst du den Blog knitterfältchen? Da geht es viel um Couperose und Minderung von Äderchen. Liebe Grüße

        Gefällt mir

    3. Den Blog kenne ich noch nicht. Werde ich mir mal anschauen, danke für den Tip!
      Um die Äderchen wegmachen zu lassen hatte ich jetzt auch an Laser gedacht. Aber ich muss mich da erstmal beraten lassen.
      Liebe Grüße und gute Nacht

      Gefällt 1 Person

    4. Danke für eure Antworten, Leela und Alissa 🙂

      Dass man Milien beim Hautarzt oder einer Kosmetikerin entfernen lassen kann, habe ich schon rausgefunden 😉 Ich fühle mich aber nicht so wohl damit, dass jemand mit einer Nadel in meinem Gesicht rumpiekst… Mal sehen, ich benutze seit einer Weile BHA, vielleicht hilfe das ja 😉

      Jaja, unsere liebe Haut. Ist wie mit Zähnen, da haben wir nur einen Satz. Darum sollte man sich kümmern…

      Gefällt 1 Person

      1. Da hast du allerdings Recht! Ich bin auch immer sehr vorsichtig mit meinen Zähnen, da kommt mir nichts zum Bleichen dran, habe viel zu viel Angst, dass sie davon kaputt gehen. Da sollen sie lieber ein bisschen gelblich sein. Liebe Grüße

        Gefällt mir

  2. Liebe Leela,
    Vielen Dank für die ehrliche Beschreibung deiner Haut. Ich finde es total spannend, die Selbsteinschätzung anderer zu lesen, denn es rückt die eigene Mäkeligkeit ins richtige Licht. Wir sind wohl alle sehr streng bzw. sehr genau was unsere Haut angeht und ich denke ein gutes Bewusstsein dafür schadet auch nicht. Die richtige Einschätzung bringt ja auch oft die richtige Behandlung und Auswahl von Produkten mit sich.
    Und trotzdem zeigt es eben auch, wie großzügig wir im Vergleich mit anderen sind und wie wenig uns deren kleine Makel so auffallen – das trägt doch sehr zur Entspannung bei.

    Dank deines Post, kann ich jetzt auf jeden Fall deine Reviews gut einordnen. Super Idee. Die trockenen Partien sind uns beiden vergönnt. 😉 Die Kombination mit öligen Stellen habe ich auch, besonders am Kinn.
    Eine Besonderheit bei mir sind, gerade in letzter Zeit zunehmen, SOMMERSPROSSEN. Ich finde sie ja ganz niedlich, aber die Menge würde mir reichen. Es geht aber stetig bergauf damit… 😉

    So hat jeder sein Problemchen, aber wichtig ist doch, dass wir offen darüber reden und nicht versuchen uns hinter 3 dicken Schichten MakeUp zu verstecken. Dabei hilft dein Post.

    Liebe Grüße
    Lena

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Lena,
      das freut mich wirklich sehr, dass dir mein Beitrag gefallen hat! Du hast Recht, bei anderen schätze ich teilweise kleine Narben und Pigmentflecken, da sie zu Personen gehören, die ich sehr mag und es kleine Unikatssiegel sind. Sommersprossen finde ich meistens sehr schön, da sie dem sonst ebenen Gesicht noch ein bisschen mehr Leben geben 🙂 Ich bin sehr froh über die Zeiten hinaus zu sein, wo ich noch viel mit Makeup überdeckt habe. In der Pubertät stand ich deshalb immer lange vor dem Spiegel, da auch mich die Akne leider nicht verschont hat. Jetzt zeige ich meine Haut auch ganz gerne mal ungeschminkt.
      Liebe Grüße!

      Gefällt mir

  3. Hallo Leela,
    freut mich, dass ich deinen Blog gefunden habe. Ich habe ähnliche Probleme mit der Haut wie du. Meine Haut ist sehr blass und dünn, ich habe seit Anfang des Jahres mit einer leichten POD zu kämpfen und ansonsten plagen mich immer wieder leichte Unreinheiten in der T-Zone und rote Äderchen und vergrößerte Poren rund um die Nase. Und dazu auch irgendwie leicht „knittrige“ Haut rund um den Mund (das ist wohl eine Mischung aus alten Aknenarben und ersten Fältchen). Gut und sonst habe ich auch ein paar erste Fältchen an Stirn und Augen. Aber für Anfang 30 ist das noch alles im Rahmen. 😉
    Wenn ich das hier nochmal durchlese klingt das ganz furchtbar und so als müsste ich mir besser eine Tüte über den Kopf ziehen. Ich habe für mich festgestellt dass es mir nicht so gut tut zu oft so vorm Spiegel zu sitzen und jede Pore einzeln zu betrachten wie du es ja auch oben schreibst. Gerade mit der POD habe ich das regelrecht zelebriert und das hat mich eigentlich nur unnötig runtergezogen. Ich versuche mich mit den Fältchen abzufinden und zu akzeptieren, dass sich das eben nicht mehr rückgängig machen lässt. Lieber mit normalem Abstand in den Spiegel schauen und den Vergrößerungsspiegel weglassen, dann mag ich mich schon viel lieber. 🙂 Es hilft auch sich immer wieder vor Augen zu führen (oder auch mal sagen lassen), dass andere diese Makel überhaupt nicht wahrnehmen.
    Trotzdem bin ich mal gespannt, was sich mit einer guten Hautpflege noch rausholen lässt. Schon die Umstellung auf reizfreie Pflege hat mir viel geholfen, also vor allem dass ich die alkohollastigen Cremes (Alverde, Weleda) ausgetauscht habe und auf milde Reinigung umgestiegen bin. Seitdem sind die trockenen Stellen im Gesicht verschwunden. An AHA/BHA, Seren und Co. habe ich mich noch nicht rangetraut wegen der POD. Aber das steht als nächstes an. Ich finds daher sehr spannend zu lesen, was du so an Pflege nutzt und zusammenrührst und werde sicher häufiger hier reinschauen.
    Liebe Grüße Alissa

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Alissa,
      danke dir für den langen Kommentar! POD ist schon eine blöde Sache, bei mir haben sich die Ausbrüche nochmal reduziert, dadurch, dass ich kaum noch Parfum in der Pflege habe und BHA benutze. Nur direkt danach darf nichts reizendes auf meine Haut. Bei mir hat das Weglassen von Alkohol in der Hautpflege auch richtig viel gebracht, das hat mir einiges an Knitterfältchen erspart. Ich versuche mich häufiger mit einem lächelnden Gesicht vor den Spiegel zu setzen, das lässt mich hübscher aussehen und macht mich ein bisschen weniger kritisch. Ich wünche dir auf jeden Fall gute Besserung für deine POD! Liebe Grüße

      Gefällt mir

    2. Danke! Die POD ist zum Glück fast weg.
      Sich häufiger mal im Spiegel anzulächeln ist eine schöne Idee. Sollte ich mir auch angewöhnen. 🙂
      Und übrigens finde ich dass du eine richtig schöne Haut hast. Auf den Fotos hier im Blog konnte ich jedenfalls keine Fältchen entdecken.

      Gefällt 1 Person

  4. Ich finde Falten toll! Mir gefallen Lachfalten um die Augen 1000 Mal besser als so ein glattgebügeltes Gesicht, weil man dem Menschen das Leben ansehen kann. Liegt aber vielleicht auch daran, dass ich da wohl Glück habe: meine bald 34 sieht man mir nicht unbedingt an. Meine Mama hat jetzt mit 60 auch nicht so wahnsinnig viele Falten…
    Bei mir ist es übrigens genau umgekehrt: mein Kinn ist eher ölig und dehydriert.
    Was mich an meiner Haut am meisten stört: ich. Einfach, weil ich so doof war und mich nicht schon viel früher mit Hautpflege beschäftigt habe. Zu aggressiver Waschschaum und Co. haben meine ehemals tolle Haut echt ruiniert. Im Wangenbereich habe ich viele Mini-Narben, die ich nicht besonders schön finde. Aber es ginge definitiv schlimmer, also beschwere ich mich nicht.

    Gefällt 1 Person

    1. Das finde ich ja schön, dass die Falten gefallen, vielleicht sollte ich da auch langsam mal anfangen umzudenken. DU musst aber bedenken, dass du ja noch gut 50 Jahre mit deiner Haut, wo du ganz lieb zu ihr sein kannst 🙂 Ich hab meine auch zu lange mit Parfum und Alkohol gequält. Liebe Grüße!

      Gefällt mir

  5. An meiner Haut stört mich so Einiges, und das obwohl ich schon oft gehört habe, ich hätte eine schöne Haut. Richtige Falten habe ich noch nicht, allerdings fallen mir immer mehr Linien auf, die vor Allem am Ende eines langen Tages sehr ausgeprägt sind. Naja, zwei „richtige“ Falten hab ich doch: Auf der Stirn, wobei die nicht mehr so tief ist, dank Niacinamid, Hyaluron, Retinol und allem was ich so dagegen und zur Vorbeugung benutze und eine, ich nenn sie immer Schlaffalte, unter meinem rechten Auge, weil ich wohl auf der Seite schlafe und sie morgens am tiefsten ist. Ich habe Mischhaut, Kinn, Stirn, Nasenbereich ölig, der Rest meistens normal, manchmal trocken an einigen Stellen. Leider hab ich auch vergrößerte Poren neben der Nase und Mitesser auf der Nase. Richtige Pickel hab ich zum Glück selten, dafür leider seit ein paar Wochen ganz kleine Pickelchen, die zwar nicht rot oder entzündet sind, aber trotzdem stören Sie mich, vor allem weil sie vorher nicht da waren und meine Haut immer besser wurde nach meiner Pflegeumstellung. Seitlich am Nasenbereich hab ich rote Äderchen und solche habe ich vor ein paar Tagen auf der linken Wange entdeckt 😦 So, das war alles was mich stört. Eigentlich wollte ich nicht so weit ausholen, aber ich stelle gerade fest, dass mich doch sehr viel mehr an meiner Haut stört als ich dachte.
    Es gibt aber auch etwas, was ich mag: Seit ich AHA/BHA benutze strahlt meine Haut viel mehr, sie ist nicht mehr so stumpf und grau, ich habe doch reinere Haut als früher und sie ist glatter und weicher (wenn man von den Pickelchen absieht, die hoffentlich auch wieder verschwinden)
    So, das wars dann jetzt aber wirklich. 🙂
    Liebe Grüße, Steffi

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Steffi,
      danke, dass du so ausführlich berichtest! Ich habe das Gefühl, dass das einzige, was bei Falten auf Dauer hilft, sich doch mit ihnen anzufreunden. Aber davon bin ich noch weit entfernt. Gegen die roten Äderchen kann man ja zum Glück ein bisschen was tun, damit es zumindest nicht schlimmer wird. Das mit dem „Glow“ der Haut konnte ich bei mir auch feststellen, hat meine Poren auch ein bisschen verkleinert. Nochmal vielen Dank für deinen langen Kommentar! Liebe Grüße zurück

      Gefällt mir

    2. Ja du hast wohl recht. Aber sich damit anzufreunden ist wirklich nicht einfach. Ich denke mir zwar schon öfter mal „Du bist jetzt 30, da ist das ein oder andere Fältchen normal“, aber trotzdem rege ich mich jedes mal auf, wenn ich in den Spiegel schaue. Du bist ja nochmal ein paar Jahre jünger, da kann ich mir gut vorstellen, dass es erst recht nicht leicht fällt, sich damit anzufreunden. Ich will mir garnicht vorstellen, wie meine Haut aussehen würde, wenn ich nicht jeden Tag Sonnenschutz und meine Wirkstoffe benutzen würde. Und andere in meinem Alter habens echt schlimmer erwischt, ich werde immerhin noch oft nach meinem Ausweis gefragt und wurde noch nie älter als Mitte 20 geschätzt. So schlimm kanns also nicht sein. Und Makeup ist auch eine grandiose Erfindung 🙂
      Liebe Grüße
      Steffi

      Gefällt 1 Person

      1. Liebe Steffi,
        das ist doch sehr schön jünger geschätzt zu werden. Ich freue mich wie ein kleines Kind, wenn mich jemand nach dem Ausweis fragt, auch, wenn das nur sehr selten passiert 😀 Aber ich muss dringend aufhören andere Leute neidisch zu betrachten, weil sie noch keine Falten haben. Liebe Grüße, hab einen schönen Tag!

        Gefällt mir

  6. Ich habe auch quasi die gleichen Probleme wie du. Bis auf die besenreiser. Aber dafür habe ich so dünne Haut unter den Augen, dass es bläulich durchschimmert. Und rötliche Wangen. Ich weiß ehrlich gesagt nicht, ob das schon Rosazea ist. Dazu kommt noch, dass grad jetzt im Sommer meine Haut wieder schuppig wird. Make up funktioniert gar nicht. Ich hab aber auch keine Ahnung wie ich die Schuppen los werde. Hast du da eine Idee?

    Gefällt 1 Person

    1. Also mit den roten Wangen würde ich auf jeden Fall mal den Hautarzt aufsuchen. Wie reinigt du denn? Schuppen entstehen ganz gerne mal bei Hautreizungen durch Tenside, Alkohol oder Parfum. Wenn du schon sehr reizarm pflegst, könntet du es auch mal vorsichtig mit chemischem Peeling versuchen. Liebe Grüße

      Gefällt mir

  7. Das mit den Mimikfalten kenne ich leider zu gut. Jetzt mit 47 sind sie richtig tief. 😦
    Du meinst wahrscheinlich Couperose, oder? Besenreißer hat man eher an den Beinen. Das ist genetisch bedingt, da hilft wohl nur die kosmetische Chirurgie.

    Gefällt 1 Person

    1. Gegen Mimikfalten hilft auch nur Botox so richtig, aber das ist nichts für mich und auch deutlich zu teuer. „Leider“ ist es keine Couperose, es sind kleine Besenreißer, wie ich sie an den Beinen habe. Sie sind leider dunkelblau und scheinen mal mehr und mal weniger durch. Vielleicht lasse ich sie irgendwann weglasern….
      Liebe Grüße

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s