Beauty · Sonstiges

Weniger Müll – DIY Wattepads, Abschminktücher und Reinigungshandschuh

Es hat etwas gedauert, aber heute kommt endlich ein Post zum Thema Nachhaltigkeit. Ich habe lange Kosmetiktücher zum Abschminken benutzt, da mir Wattepads zu hart und kratzig waren. Die wiederum habe ich für mein Gesichtswasser und danach zum Nagellack Entfernen benutzt. Wie ihr euch denken könnt ist dabei jede Menge Müll entstanden und durch andere Blogs, wie z.B. pseudoerbse inspiriert, habe ich beschlossen mir selber waschbare Wattpads zu nähen.

IMG_7911

Wattepads

An Stoff habe ich ein altes Baumwoll-Shirt und Baby-Moltontücher von Rossman verwendet. Ich habe mir verschiedene Gläser mit Durchmesser von 6-9 cm genommen und je zwei Kreise ausgeschnitten. Ich muss euch sagen, ich bin wirklich schlecht im Nähen, aber irgendwie habe ich die beiden Teile zusammengekriegt. Dabei habe ich nicht den vollen Kreis zusammengenäht, damit ich das Pad auf links drehen konnte.

Bei manchen Wattepads habe ich nur das Loch zugenäht und bei anderen habe ich noch einmal mit einem Kreuzstich um den Rand genäht. So im Nachhinein gefällt mir die zweite Variante besser. Besonders die Baumwollpads sind sehr weich geworden und kratzen mich kaum.

Abschminktücher

IMG_1900

Hier habe ich einfach Rechtecke ausgeschnitten und die Ränder umgenäht, damit es schöner aussieht. Sie sind aus Molton und etwas gröber als Kosmetiktücher, aber wenn ich sanft über meine Augen wische, ist die Irritation nicht so groß. Außerdem nehmen sie etwas mehr Produkt auf, aber deutlich weniger als es bei Wattepads der Fall ist.

Reinigungshandschuh

IMG_7986

Ich oute mich jetzt: Ich bin reinige mein Gesicht meistens mit Washclothes, auch, wenn das natürlich Irritation bedeutet, ist es so am Waschbecken einfach leichter. Der klassische Waschlappen ist mir zu grob und deshalb habe ich mir Waschhandschuhe aus Molton genäht, sogar mit Schlaufe zum Aufhängen. Damit kann ich mein Gesicht deutlich sanfter reinigen ohne das ganze Bad unter Wasser zu setzen.

IMG_2191

Alle drei Textilarten wasche ich bei 60° in der Waschmaschine und hin und wieder übergieße ich sie mit kochendem Wasser. Aufgrund von meinen fehlenden Nähkünsten hat mich das Anfertigen ein paar Stunden gekostet, aber jetzt bin ich sehr zufrieden!

IMG_1907

Jetzt benutze ich Kosmetiktücher nur noch zum Abtupfen von Sonnenschutz und Wattepads für Nagellack, den ich aus beruflichen Gründen so gut wie nie trage.

Was haltet ihr von solchen DIY-Ideen?

Eure Leela

IMG_1910

Advertisements

12 Kommentare zu „Weniger Müll – DIY Wattepads, Abschminktücher und Reinigungshandschuh

  1. Ich habe runde Schwämmchen ( Rossmann, DM, Müller) und runde platte Konjacschwämmchen. Dazu kommen selbst ausgeschnittene Kreise aus Barbara Hofmann Abschminktüchern. Das sind meine Pads. Als Tücher habe ich ein paar verschiedene kleine Mulltücher verschiedener Hersteller, an liebsten mag ich die von Babylove (DM, Biobaumwolle). Außerdem habe ich O.g. Tücher unzerschnitten, Frau Hofmann hat da ein ganz ganz tolles Produkt entwickelt. Und dann habe ich noch Microfasertücher, damit kann ich mich mit jeder noch so sanften Reinigungsmilch gut abschminken. Wattepads verbrauche ich tatsächlich nur noch mit Nagellack, für alles andere habe ich nachhaltige Alternativen.
    Selbst nähen habe ich versucht, bin aber gescheitert. Leider. Ich habe ein paar tolle, zerschlissene Shirts deren Stoff super weich und zart ist, die hätte ich so gerne weiter an Leben erhalten.

    Gefällt 1 Person

    1. Wow! Du hast dir darüber ja richtig viele Gedanken gemacht! Werde mir die Tücher von Barbara Hofmann auch mal angucken. Wie gesagt, ich bin super schlecht im Nähen, aber irgendwie halten die Pads zusammen. Die Ästhetik kriege ich bestimmt irgendwann anders hin 😀
      Liebe Grüße, hab einen schönen Feiertag

      Gefällt mir

  2. Schon als ich Kind war hatten wir immer so dünne, einlagige Baumwoll Waschlappen, ich glaube aus Gaze. Weil ich die nrigends finden konnte, hat meine Mama mir dann mal welche zu Weihnachten geschenkt. Ich finde die generell angenehmer als „richtige“ Waschlappen aus Frottee, allerdings nutze die nicht mehr im Gesicht… Bin dann auf Mizellenwasser und Wattepads umgestiegen, aber toll fand ich das auch nicht.

    Was die Gesichtspflege angeht liebe ich ja das Reinigungsöl aus Japan… dafür brauche ich weder Pads noch Tücher 😀

    Gefällt 1 Person

    1. Das DHC deep cleansing oil. Es ist auf Olivenöl-Basis und riecht auch richtig arg nach Olivenöl 🙂 Hier ist auch ein Eintrag in die Paulas Choice Beautypedia:
      http://www.paulaschoice.com/beautypedia-skin-care-reviews/by-brand/dhc/_/Deep-Cleansing-Oil
      Da stehen auch die INCIS. Leider nicht tierversuchsfrei… 😦

      Ich glaube das ist vergleichbar mit dem Reinigungsöl von Balea, dass ja wirklich jeder zu benutzen scheint 😉

      Gefällt 1 Person

  3. Lustig – ich verwende diese Nagellackentfernertöpfchen für die Fingernägel und keine Wattepads, die Töpfchen lassen sich auch mit neuem Nagellackentferner auffüllen und der Schwamm darin hält ewig. Das finde ich am einfachsten zum Ersetzen… 😀

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s